Dem glaub‘ ich gern! Was Ost und West verbinden kann

Dem glaub‘ ich gern! Was Ost und West verbinden kann

Zum Leitwort der Renovabis-Pfingstaktion 2022

Mit dem Leitwort 'dem glaub‘ ich gern! was Ost und West verbinden kann' knüpft die diesjährige Renovabis-Pfingstaktion an frühere Aktionen an, in denen die weltkirchliche Lern- und Glaubensgemeinschaft und der Dialog zwischen Ost und West in den Blick genommen wurden. Dieser Dialog ist in den vergangenen Jahren in eine Krise geraten. Zu den Ursachen gehört, dass die Gesellschaften und deren politische Eliten im östlichen Europa in einigen Bereichen deutlich andere Positionen vertreten als die westlichen EU-Mitgliedsstaaten.



Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 2022-Renovabis-16zu9-3000px-1024x574.png

Deutlicher Beleg dafür ist etwa der Umgang mit den Herausforderungen von Flucht und Migration. Weitere überaus kontroverse Themen sind Geschlechtergerechtigkeit und die Frage der sexuellen Selbstbestimmung. Auch das Verhältnis zwischen den Kirchen in Ost und West ist nach Jahren erstarkter Zusammenarbeit schwieriger geworden: Das Miteinander ist im Unterschied zu den Jahren nach dem Aufbruch von 1989 deutlich abgekühlt, alte Vorbehalte bestimmen aktuell das Verhältnis. Als Beleg dafür lässt sich das verbreitete Misstrauen in den Kirchen Mittel- und Osteuropas gegenüber dem "Synodalen Weg" innerhalb der katholischen Kirche Deutschlands einordnen; vielfach werden die hiesigen Reformbemühungen als Vorstufe zu einer neuen Reformation oder "Abspaltung von Rom" bewertet.

Hinzu kam der Überfall Russlands auf die Ukraine – und alles ist anders geworden, eine Zeitenwende. Können wir in dieser Situation weiter mit dem Motto „dem glaub‘ ich gern! Was Ost und West verbinden kann“ etwas anfangen?

Angesichts des Krieges, der Krisen und Irritationen will Renovabis die christliche Hoffnungsbotschaft für die Menschen in Ost und West zum Bewusstsein bringen. Glaube ist eine identitätsstiftende Kraft, die im Leben des einzelnen und der Gemeinschaft gerade dort Halt und Fundament vermitteln kann, wo für unerschütterlich gehaltene Werte und Sicherheiten ins Wanken geraten.


Das Leitwort stellt bewusst den christlichen Glauben – und nicht Kirche mit allen gegenwärtigen Belastungen und Erschütterungen – in den Mittelpunkt. Die Mehrdeutigkeit des Wortes "DEM" im Leitwort (Gott als Person/ die Glaubensbotschaft, gesellschaftlich anerkannte christliche Grundwerte) möchte verschiedene Facetten ansprechen. Der Kernbegriff "Glaube" versucht, die Tragfähigkeit des Wortes Gottes in unseren persönlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen deutlich zu machen. In Verbindung mit der Unterzeile "WAS OST UND WEST VERBINDEN KANN" wird unterstrichen, dass christlicher Glaube hoffnungsvolle Gestaltungskraft für das Leben des einzelnen hat und zugleich eine soziale Dimension für das Leben in Gemeinschaft und Gesellschaft.

Leitwort und Thema der Renovabis-Pfingstaktion 2022 sind in besonderer Weise "dialogisch" angelegt: Konkret werden beide erst im Gespräch auf Augenhöhe zwischen Akteuren und Partnern in Ost und West. Sie haben das Potential für eine lebendige Dynamik, in der die Beteiligten auf beiden Seiten eigene Einstellungen, Prägungen und Vorerfahrungen hinterfragen und die Sichtweisen des anderen besser verstehen können.



Gottesdienst zur Eröffnung der Pfingstaktion

So. 22.05.2022, 10:00 Uhr

Hoher Dom zu Fulda

Zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Osteuropa werden Bischof Dr. Michael Gerber und Renovabis-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Thomas Schwartz am 22. Mai im Fuldaer Dom die bundesweite Renovabis-Pfingstaktion eröffnen.

Live-Übertragung: Domradio, BibelTV



Zur Arbeit von Renovabis

Die Arbeit von Renovabis in den 29 Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas soll und muss weitergehen. Auf der Homepage von Renovabis finden Sie Hintergrundinfos zur diesjährigen Kampagne: Reportagen aus Ländern, in denen es nicht einfach ist, seinen Glauben zu leben – auch aus der Ukraine, vor dem Krieg. Glaubenszeugnisse von Frauen und Männern aus der Ukraine, der Slowakei und aus Tschechien, die Mut machen und zum Nachahmen anregen. Beispiele von Projekten, die Renovabis in letzter Zeit gefördert hat – hoffnungsvolle Aufbrüche und Projekte, die wachsen und Früchte tragen.

www.renovabis.de



Renovabis-Kollekte am Pfingstsonntag 5. Juni 2022

Mit unserer Spende leisten wir einen wertvollen Beitrag. Danke!

Spendentüten liegen in den Kirchen aus.

Spenden-Überweisungen

Bankverbindungen

Katholische Kirchengemeinde St. Felizitas Lüdinghausen und Seppenrade

Sparkasse Westmünsterland: IBAN DE03 4015 4530 0035 0041 00

Volksbank Lüdinghausen: IBAN DE34 4016 4528 0022 2703 00

Für das Seelsorgeteam

Hector Sanchez

Beitrag von...

Thorsten Neuhaus

Pastoralreferent und Jugendseelsorger
Weitere News

Ökumenischer Pfingstmontag Gottesdienst

Neuer Pfarrbrief erschienen

Werkstatt Jugendgottesdienste

Alle News ansehen

Kontaktieren Sie uns

    chevron-down
    linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram